BUND-Kreisgruppe Köln
BUND-Kreisgruppe Köln

Pflanzen bestimmen wie die Profis

26. August 2021 | Hecken, Kölner Grüngürtel, Lebensräume, Naturschutz, Stadtökologie, Umweltbildung

Eine spannende Exkursion mit Dr. Luciana Zedda rund ums Thema "Biodiversität durch Hecken".

Frau Dr. Zedda erklärt den Teilnehmer*innen die ökologische Funktion von Hecken in der Großstadt.  (Thomas Fischer)

Am Samstag, den 21. August 2021 fand in Köln eine Exkursion zum Thema "Biodiversität durch Hecken" mit der Referentin Dr. Luciana Zedda statt. Der Startpunkt war am Hans-Böckler-Platz um 14 Uhr bei sonnigem Wetter. Nach einem kurzen Spaziergang und einer Vorstellungsrunde versammelte sich die Gruppe zügig unter einem großen Strauch, um die erste Art kennenzulernen, um die es bei der Exkursion gehen sollte. Hier stellte Frau Dr. Zedda auch erste Bestimmungskriterien für Pflanzen vor. Mithilfe solcher Bestimmungsschlüssel wurden die Teilnehmer*innen darin unterrichtet, Pflanzen anhand bestimmter Merkmale zu unterscheiden.

Hierbei spielt es beispielsweise eine Rolle, ob Pflanzen Blätter oder Nadeln haben, um eine erste Einordnung zu erreichen. Über die Form und Außenflächen der Blätter werden in nächsten Schritten wieder bestimmte Arten ausgeschlossen. Somit orientiert man sich immer wieder an weiteren Merkmalen, um die häufig vorkommenden Pflanzen zu unterscheiden. Neben dem Bestimmen der gebietstypischen Arten wie Schwarzer Holunder (Sambucus nigra), Rotem Hartriegel (Cornus sanguinea) und Haselsträuchern (Corylus avellana) wurden aber auch einige Vertreter der eher exotischen Art ausgemacht. Auch Pflanzen wie Robinie und Götterbaum, und deren Einfluss auf die städtische Flora, wurden besprochen. Ein paar letzte Heckenüberbleibsel, bestehend aus Liguster (Ligustrum vulgare) und Hainbuchen (Carpinus betulus), rundeten das Kölner Heckenerlebnis schlussendlich ab.

Der zweistündige Rundgang im inneren Grüngürtel bot daher einen guten Überblick über die typischen Heckenpflanzen in Köln. Somit konnten fast alle Pflanzen, die auch für die Kölner Hecken-Kartierung eine Rolle spielen, gezeigt werden. Der BUND Köln dankt Frau Dr. Zedda für diesen lehrreichen Rundgang und freut sich, im Zuge des Heckenprojektes immer wieder ähnliche Veranstaltungen mit Experten zum Thema anbieten zu können.

Das Projekt "Urbane Hecken und Säume" des BUND Köln wird von der Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW (SUE NRW) gefördert und thematisiert die Relevanz heimischer Hecken und Säume für die Stadtnatur. Im Rahmen dieses Projektes werden auch Hecken in Köln mithilfe einer App kartiert. Wenn Sie Interesse am Projekt oder der Kartierung haben, melden Sie sich unter: hecken(at)bund-koeln.de.
Weitere Termine und Angebote innerhalb des Projektes finden Sie hier.
 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb