Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Kreisgruppe Köln

Sägen, Schleifen und Bohren für die Wildbienen

03. April 2019 | Lebensräume, Naturschutz, Schule als Garten, Stadtökologie, Tiere und Pflanzen, Umweltbildung, Wildbienen

Bau einer Wildbienennisthilfe mit Kölner Schüler*innen

Das fertig präparierte Holz mit Löchern für die Brut von Wildbienen.  (KultCrossing)

Seit heute darf auch die katholische Grundschule (KGS) Diependahlstraße eine befüllte Wildbienennisthilfe ihr Eigen nennen. Herzlichen Glückwunsch!

Im Zuge des Wildbienenprojektes des Umweltamtes der Stadt Köln an Kölner Schulen werden in Kooperation mit dem BUND Köln und Zug um Zug in diesem Jahr insgesamt 30 Nisthilfen an den hiesigen Schulen aufgestellt und befüllt. Ziel dieser Aktion ist es, den Schüler*innen die Konzepte der Biodiversität zu vermitteln und ihnen beim aktiven Bau der Nisthilfen zur Seite zu stehen. Hierzu fahren Referent*innen des BUND Köln zu den einzelnen Schulen und bauen gemeinsam mit einzelnen Klassen das Füllmaterial für die Nisthilferahmen. Diese Nisthilferahmen werden vorab angefertigt und dann an den Schulen aufgestellt. Im Anschluss erfolgt die Befüllung in Kooperation mit den jeweiligen Schulen.

Dabei folgen die Unterrichtseinheiten für gewöhnlich einem festgelegten Muster: Nach einem kurzen Vortrag und der Beantwortung der Fragen der Schüler*innen zum Thema Wildbienen, Blühpflanzen und Biodiversität erfolgt der aktive Teil - der Bau der eigentlichen Nisthilfen. Hierbei arbeiten die Schüler*innen in Gruppen an unterschiedlichen Stationen und lernen so die einzelnen Abschnitte eines erfolgreichen Wildbienenschutzkonzeptes kennen. Es werden hierbei Hartholzblöcke mit unterschiedlich großen Löchern versehen, um die natürlichen Nistmöglichkeiten der Wildbienen nachzuahmen. Zusätzlich können zugeschnittene und zusammengebundene Bündel aus Schilf-, Bambus- oder Knöterichröhrchen diesen Zweck erfüllen. Die Kinder lernen hierbei die einzelnen Schritte kennen, wie man aus dem Rohmaterial eine effiziente Nisthilfe anfertigt und durften dazu sägen, schleifen, bohren und natürlich jederzeit Fragen stellen. Hieraus erwächst die Möglichkeit, das zuvor gelernte theoretische Wissen direkt im Anschluss mit der praktischen Ausführung an den Arbeitsstationen zu verbinden. Tatkräftige Unterstützung erhielt der BUND Köln an der KGS Diependahlstraße auch von dem Lehrer Herrn Broch, der begeistert weitere aktive Beteiligungsmöglichkeiten für die nächsten Wochen und Monate ersann. Und da an der KGS in weiser Voraussicht bereits im Vorfeld ein Blumenbeet angelegt worden war, konnten die Schüler*innen dieses um einige neue heimische Arten mithilfe der mitgebrachten Saatgutmischungen erweitern.

Die Aktion hat der gesamten Klasse sichtlich Spaß gemacht, und es wäre großartig, wenn der Standort des Nisthilfekastens die Kinder dazu animiert, das Leben der Wildbienen demnächst aus nächster Nähe zu beobachten. 

Bauanleitung für Nisthilfen (PDF)   

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb