Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Kreisgruppe Köln

Insektenhotel Nummer Zwei

29. März 2019 | Lebensräume, Naturschutz, Schule als Garten, Stadtökologie, Tiere und Pflanzen, Umweltbildung, Wildbienen

Die Fortsetzung des Wildbienenprojektes an der Johann-Bendel-Realschule

Die Wildbienen können kommen!  (KultCrossing)

Beim zweiten Termin an der Johann-Bendel-Realschule in Köln Mühlheim konnte heute erneut ein Nisthilferahmen von den Schüler*innen mit Nisthilfen befüllt werden. Dieses Mal war eine 9te Klasse am Werk. Bei der Aktion zum Wildbienenschutz an Kölner Schulen des Umweltamtes der Stadt Köln, kümmert sich der BUND Köln um die pädagogische Umweltbildung an den Schulen und koordiniert mit den Schüler*innen gemeinsam den Bau des Füllmaterials.

Hierbei werden unter anderem in Holzblöcke aus Robinie Löcher gebohrt und geschliffen. Die dabei entstehenden Gänge dienen den Wildbienen als Brutkammern für ihren Nachwuchs. Zusätzlich werden Schilf- und Knöterichröhrchen zugeschnitten und nachbereitet, so dass die Öffnungen der Röhrchen für die Insekten keine Gefahr beim Hineinfliegen darstellen, andernfalls könnten sich die Tiere an den ausgefransten Eingängen ihre filigranen Flügel verletzen. Damit die Wildbienen im Umfeld der Nisthilfen auch genügend Futter vorfinden, wurde auch eine weitere Blühfläche auf dem Gelände der Schule angelegt. Hierzu wurde eine spezielle Saatgutmischung verwendet, die in Kooperation des BUND Köln mit der Stadt Köln entstanden ist. Diese wildbienenfreundliche Mischung zeichnet sich dadurch aus, dass sie viele verschiedene heimische Pflanzenarten beinhaltet, die zu unterschiedlichen Zeiten blühen, damit die Tiere über das gesamte Jahr hinweg Nahrung in Form von Pollen und Nektar vorfinden.

Die Jugendlichen waren mit viel Freude bei der Arbeit und haben sich richtig ins Zeug gelegt. Auch hier erwies sich die Ausstattung des Werkraums mit den professionellen Tischbohrern wieder als äußerst hilfreich. Begleitet wurde dieser Termin von den wachsamen Augen und Kameras der Pressevertreter*innen, die im Anschluss über die Aktion berichteten. 

Bauanleitung für Nisthilfen (PDF)  

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb