BUND-Kreisgruppe Köln

S - Kölner Tiere

Schmalbauchwespe - Gasteruption

Schmalbauchwespe (Gasteruption) auf der Gleueler Wiese in Köln. Schmalbauchwespe (Gasteruption) auf der Gleueler Wiese in Köln.  (Cristina Krippahl)

2019, Fundort: Gleueler Wiese


Sechzehnfleckiger Marienkäfer - Halyzia sedecimguttata

Sechzehnfleckiger Marienkäfer (Halyzia sedecimguttata) auf der Gleueler Wiese in Köln. Sechzehnfleckiger Marienkäfer (Halyzia sedecimguttata) auf der Gleueler Wiese in Köln.  (Cristina Krippahl)

2019, Fundort: Gleueler Wiese


Siebenpunkt-Marienkäfer - Coccinella septempunctata

Siebenpunkt-Marienkäfer (Coccinella septempunctata) auf der Gleuler Wiese in Köln. Siebenpunkt-Marienkäfer (Coccinella septempunctata) auf der Gleuler Wiese in Köln.  (Cristina Krippahl)

2019, Fundort: Gleueler Wiese

Der Siebenpunkt Marienkäfer (Coccinella septempunctatus) ist unser bekanntester Marienkäfer und Insekt des Jahres 2006. Ein halbkugeliger roter Käfer mit 7 Punkten. Es gibt viele verschiedene Farbvarianten rot, hellbraun, gelb, schwarz und beige mit unterschiedlich vielen Punkten. Der Kopf , die Brust und die Unterseite sind meist schwarz.

Paarungszeit: März-Mai, Juli-August.

Das Weibchen legt bis zu 400 Eier. Direkt nach dem Schlüpfen beginnen die Larven Blattläuse zu fressen.

Als Nützling wird der Marienkäfer in Gärten und in der Landwirtschaft als Schädlingsbekämpfer eingesetzt. Seine Hauptnahrung sind Blatt- und Schildläuse sowie Milben.

Weil er sich schneller als unser heimischer Marienkäfer vermehrt, wurde 1980 der Asiatische Marienkäfer (Harmonia axyridis) in den USA und später auch in Europa zum Schutz von Nutzpflanzen vor Blattläusen eingeführt.


Silbriger Purzelkäfer - Hoplia philanthus

Silbriger Purzelkäfer (Hoplia philanthus) auf der Gleueler Wiese in Köln. Silbriger Purzelkäfer (Hoplia philanthus) auf der Gleueler Wiese in Köln.  (Cristina Krippahl)

2019, Fundort: Gleueler Wiese


Spatz - Passer domesticus

Kategorie: Tiere in Hecken

Ein Spatz (Passer domesticus) auf einem Ast. Ein Spatz (Passer domesticus) auf einem Ast.  (Andrea Eßfeld)

Der Spatz oder besser Haussperling (Passer domesticus) ist kein wirklicher Bewohner von Hecken, sondern eher ein Gast. Dafür aber mit eigenem Stammtisch. Denn wenn Spatzen eine Hecke besuchen, kommen sie meist in großen Gruppen, und benehmen sich ihrer Anzahl entsprechend. Mit lautem Zwitschern verkünden sie ihre Ankunft und machen aus dem beschaulichen Gärtchen im Handumdrehen eine stimmgewaltige Freiluftvoliere.

Der Haussperling ist ein sogenannter Kulturfolger, da er an Gebäuden brütet. Das bedeutet, er hat es über die Jahrtausende fertiggebracht, den Lebensraum der Menschen für sich zu nutzen. Nicht nur wohnt er bei uns unterm Dach und pickt fleißig die Körner vom Feld.

Da diese kleinen braunen Singvögel für die Aufzucht ihrer Jungtiere eine eiweißreiche Ernährung benötigen, können auch Spatzen von den Insekten rund um eine Hecke und ihren Saum profitieren.

Daher ist er auch in Großstädten wie Köln meist zahlreich vertreten, wobei jedoch sein Lebensraum immer stärker eingeschränkt wird. Deshalb engagiert sich der BUND Köln auch speziell für Spatzen: Schauen Sie auf unsere Spatzenseite!


 

Stahlblauer Grillenjäger - Isodontia mexicana

Stahlblauer Grillenjäger (Isodontia mexicana) am Decksteiner Weiher im Kölner Grüngürtel. Stahlblauer Grillenjäger (Isodontia mexicana) am Decksteiner Weiher im Kölner Grüngürtel.  (Cristina Krippahl)

2019, Fundort: Decksteiner Weiher


Stieglitz - Carduelis carduelis

Kategorie: Tiere in Hecken

Ein Stieglitz (Carduelis carduelis) auf einem Zweig. Ein Stieglitz (Carduelis carduelis) auf einem Zweig.  (JacekBen/Pixabay)

Der Stieglitz (Carduelis carduelis) oder auch Distelfink genannt, ist ein Singvogel und gehört zur Familie der Finken. Seine charakteristische rote Gesichtsfarbe und die teilweise gelb gefärbten Flügel gelten als Erkennungsmerkmal. Als Nahrung bevorzugt er die Sämereien von Stauden und Bäumen. Im Saum von Hecken sind insbesondere Disteln und Vogelmiere für den Stieglitz interessante Pflanzen. Während der Brutzeit frisst er jedoch auch eiweißhaltige Insekten.

Da der Stieglitz auf die Samen der Pflanzen spezialisiert ist, muss er diese auch erreichen können. Hierzu hat er unterschiedliche und teilweise kreative Methoden entwickelt. Sowohl befreit er die Sämlinge aus etwaigen Umhüllungen, kann Kopfüber an Ästen hängen, um Samen zu erreichen oder erlernt sogar das Aufhacken der Samen von den Altvögeln.

Er bevorzugt offene und zugleich baumreiche Landschaften. So ist er beispielsweise oft in Obstgärten, Waldrändern, Streuobstwiesen und natürlich Heckenlandschaften zu finden. Daher sind Bäume in Hecken, sogenannte "Überhälter", gern gesehene Brutplätze, während die Samen tragenden Pflanzen der Hecke und natürlich der Saum ein üppiges Nahrungsangebot bereithalten.


 

Streckerspinne - Tetragnatha

Streckerspinne (Tetragnatha) auf der Gleueler Wiese in Köln. Streckerspinne (Tetragnatha) auf der Gleueler Wiese in Köln.  (Cristina Krippahl)

2019, Fundort: Gleueler Wiese


BUND-Bestellkorb