BUND-Kreisgruppe Köln

Digitale Heckenkartierung beim BUND Köln

Zur Kartierung der Kölner Hecken und Säume sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Wenn Sie Lust haben bei diesem Projekt aktiv zu werden, finden Sie hier alle wichtigen Informationen.

Mithilfe der App "HeckWeb" können Sie von unterwegs Standortdaten von Hecken und Säumen übermitteln. Sie brauchen lediglich ein mobiles Gerät, wie ein Smartphone oder ein Tablet und eine Internetverbindung. Die erhobenen Daten werden dann in einer Datenbank gesammelt und können mit einem Geoinformationssystem (GIS) ausgewertet werden. Hieraus entsteht dann ein Atlas der Heckenstrukturen in Köln.

Wenn Sie uns bei den Kartierungen unterstützen möchten, können wir Ihnen einen Zugang zur App einrichten. Hierzu melden Sie sich bitte bei hecken@bund-koeln.de.
Wir laden Sie dann zu einer kleinen Online-Schulung ein und erklären Ihnen alle Funktionen der MeldeApp. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in die Theorie der Heckenkartierung und erfahren, worauf Sie bei den Heckenstandorten besonders achten sollten.

Den aktuellen Stand der Kartierung finden Sie in unserem digitalen Heckenatlas.

Sie können jedoch auch den analogen Kartierungsbogen Hecken nutzen und diesen entweder per Scan, Foto (per E-Mail an hecken@bund-koeln.de) oder postalisch übermitteln. Eine Erläuterung zum Kartierungsbogen steht ebenfalls zur Verfügung. Hier finden Sie alle relevanten Informationen zum Ausfüllen des Bogens.

Warum macht man das?

Das Ziel dieser Kartierungen ist es, die noch verbliebenen Hecken im Kölner Stadtgebiet und insbesondere auf urbanen Grünflächen zu finden, zu verorten und deren Zustand zu dokumentieren. Somit kann ein detaillierter Lageplan zur Situation der Kölner Hecken erstellt werden. Da Hecken und Säume eine wichtige Funktion im innerstädtischen Biotopverbund besitzen und somit einen ökologischen Lebensraum darstellen, ist es insbesondere für Großstädte, wie Köln, von Bedeutung, dass diese Strukturen nachhaltig gepflegt werden, damit sie ihre Funktion erfüllen können. So kann ein aktiver Beitrag zum Erhalt der Biodiversität geleitet werden. Hierzu müssen jedoch erstmal die genauen Standorte der jeweiligen Heckentypen bekannt sein. Daher ist es ein grundlegender Baustein des Hecken-Projektes diese Informationen zu sammeln, um später Pflege- und Schutzmaßnahmen bestmöglich ausarbeiten zu können.

Kontakt

Thomas Fischer

Projektleitung
E-Mail schreiben Mobil: 0177 - 1877405

BUND-Bestellkorb