Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Kreisgruppe Köln

Weinreben Pflanzung am Heinrich Heine Gymnasium

17. März 2020 | Landwirtschaft, Schule als Garten, Stadtökologie, Tiere und Pflanzen, Umweltbildung, Weinreben für Kölner Schulen

50 Weinreben für eine Schule in Köln-Ostheim

Die Helfer*innen des BUND Köln und der Schule setzten die Pflanzpfähle für die Weinreben in die Erde des Heinrich Heine Gymnasiums in Köln-Ostheim.  (Gabriele Falk)

Heute hat der BUND Köln das Heinrich Heine Gymnasium in Köln-Ostheim besucht und dort im Rahmen des in 2014 gestarteten Projektes "Weinreben an Kölner Schulen" 50 Weinreben im gepflanzt.

Die Schüler*innen waren aufgrund der Coronazeiten nicht in der Schule. Daher hat sich der BUND Köln dazu entschieden, die Anfrage der engagierten Lehrer*innen umzusetzen.

Dass im Projekt noch Kapazitäten und Gelder für weitere Schulen vorhanden sind, ist dem Einfallsreichtum und dem Engagement der Lehrer*innen der beteiligten Schulen zu verdanken, welche sich in ihrer Freizeit viel Wissen zum Thema Weinreben Pflanzung angeeignet und dann selbst die Schule auf das Projekt vorbereitet haben.

Da das Schulgelände des Heinrich Heine Gymnasiums sehr groß ist, konnten die Helfer*innen des BUND und der Schule genug Abstand voneinander halten, was in dieser Corona-Zeit gesundheitlich nötig ist. Der Winzer Ulrich Treitz hat allen geduldig erklärt, was bei einer Weinreben Pflanzung zu beachten ist.

So galt es die Pflanzpfähle in Reihen zu bringen, die Reben für die Pflanzung vorzubereiten und sorgfältig nach Anleitung einzupflanzen.

Auch einige hilfsbereite Lehrer*innen beteiligten sich in Ihren Pausen von den derzeitig nötigen Krisensitzungen, die an diesem Tag in der Schule stattfanden, an der Pflanzaktion.

Der BUND Köln plant ein informatives Erklärvideo zum Anbau der Weinreben zu erstellen. Leider ist dies momentan recht schwierig, da viele Ehrenamtliche durch die aktuellen Umstände geänderte Lebenssituationen haben.
Vielleicht hat derzeit jemand von Ihnen, liebe Leser*innen, Lust und Zeit, uns dabei zu unterstützen!? Dann melden Sie sich unter bund.koeln(at)bund.net. 

Leider haben wir keine finanzielle Möglichkeit, die entsprechende Arbeit zu bezahlen.

Letztlich freuen sich die Aktiven des BUND Köln, dass die Reben in der Erde sind und nicht in Kübeln verkümmern müssen, sondern den Schüler*innen demnächst Früchte und Schatten spenden können.

Am selben Tag hat der BUND Köln das Projekt "BUNDte Inseln Stadtnatur" im Heinrich Heine Gymnasium umgesetzt und dazu beigetragen, dass bedrohte Pflanzenarten ausgesät werden.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb