BUND-Kreisgruppe Köln

GEO-Tag der Artenvielfalt 2015

30. August 2015 | Amphibien und Reptilien, Köln kartiert, Lebensräume, Naturschutz, Tiere und Pflanzen, Umweltbildung, Westhovener Rheinaue

Kartierung in der Westhovener Aue

Ehrenamtliche kartieren in der Westhovener Aue Pflanzen und Tiere.  (Peter Brenner)

Der 30. August 2015 stand ganz unter dem Zeichen des GEO-Tags der Artenvielfalt, der erstmals 1999 stattfand. Er ist die größte Feldforschungsaktion in Mitteleuropa. Interessierte Bürger und Experten zu Flora und Fauna fanden sich in der Westhovener Rheinaue zusammen, um gemeinsam die dort heimische Tier- und Pflanzenwelt zu kartieren. Nach der Erkundung der Stromtalwiesen in dem ehemaligen Miltärgebiet machte sich die Gruppe in Richtung Rhein auf, um die schon beachtliche Artenliste zu ergänzen. Nach vier Stunden kam eine Liste mit über 200 Pflanzen- und mehr als 70 Tierspezies zusammen. Die Ergebnisse sind bei dem Aktionsportal des GEO-Tags einsehbar.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb