Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Kreisgruppe Köln

Spatzenbotschafter*in im BUND Köln werden

Helfen Sie uns Spatzenkolonien in Köln zu schützen und ihren Lebensraum zu erhalten oder bestenfalls zu verbessern.

Ein Spatzenpaar versteckt sich in einer Wildrosenhecke in Köln. Ein Spatzenpaar versteckt sich in einer Wildrosenhecke in Köln.  (Andrea Eßfeld)

Der Haussperling ist genau wie der Mauersegler ein ortstreuer Gebäudebrüter, beide brüten in größeren Trupps (Kolonien). Und beide nutzen ihre Nester ein Leben lang. 

Durch die Wärmedämmung von Gebäuden gehen immer mehr Brutplätze verloren, da vor der energetische Sanierung sämtliche Ritzen, Löcher und Spalten verschlossen werden, die von diesen Vögeln genutzt werden. So verschwinden jährlich ganze Spatzen- und Mauersegler-Kolonien. Dies möchte der BUND Köln verhindern!

Damit dies nicht weiter passiert, brauchen wir dringend Kölner, die uns Spatzen (und Mauersegler) melden, damit für Ersatznistplätze an derselben Stelle gesorgt werden kann (Formular unten).

Es wäre optimal, wenn diejenigen, die die Spatzen gemeldet haben  auch dort in der Nähe wohnen würden, um immer ein Auge auf die Spatzenkolonie und deren Lebensraum zu haben. 

Falls dann Sanierungen anstehen oder die Schutzgehölze radikal auf den Stock gesetzt oder gar ganz zerstötrt werden uns das zu melden oder auch vor Ort die Gärtner oder Handwerker auf den Schutzstatus des Haussperlings aufmerksam zu machen. Über Fotos von den Spatzen und ihren Schutzgehölzen würden wir uns freuen.

Spatzen kann man am besten während der Brutzeit etwa ab Mitte März bis Mitte August beobachten. Dann hüpfen die Spatzen-Männchen tschilpend auf Dächern, Regenrinnen und Dachvorsprüngen in der Nähe ihrer Nester herum. So kann man mit etwas Glück auch gleich die Nester entdecken. Außerhalb der Brutzeit sieht man die Spatzen nicht so oft in der Nähe ihrer Nester, auch dann ist es sinnvoll die Kolonien zu melden, damit Fachleute nach den Nestern Ausschau halten.

Genauso überlebenswichtig wie der Erhalt der Nester an den Häusern sind für die Spatzen Schutzgehölze in unmittelbarer (50-100 m) Nähe ihrer Nester. Solche Schutzgehölze können heimische Hecken, Wildrosen, dichtes Gestrüpp oder auch Fassadengrün sein. Auch dann bitte die Spatzen-Kolonie melden. Wir werden dann versuchen, den Lebensraum zu erhalten und wenn möglich zu erweitern.

Die bisher bekannten Spatzenvorkommen finden Sie auf unserer Spatzenkarte.

Wer Spatzen oder Mauersegler gesehen hat, kann das folgende Formular ausfüllen und an uns senden oder eine Mail mit den Infos an buero(at)bund-koeln.de schicken. 

Meldung von Gebäudebrütern

Meldung von Gebäudebrütern

Art *
Status des Nistplatzes
Wie viele Vögel der Art haben Sie dort gesehen? *
Nistplatz sichtbar?
Datenschutz *
Bestätigungslink per Mail

Nach der Meldung bekommen Sie einen Link per Mail, den Sie klicken müssen, um die Meldung zu bestätigen.  

Hinweis für Nutzer des Browsers "Chrome"

Sie werden wahrscheinlich gleich in ihrem Browser eine Fehlermeldung angezeigt bekommen. Die Verarbeitung des Formulars funktioniert aber problemlos, wenn Sie den Link in ihrer Mail bestätigen.

Meldung von Gebäudebrütern

BUND Köln Büro


E-Mail schreiben

... oder nutzen Sie das Meldungsformular

BUND-Bestellkorb