Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Kreisgruppe Köln

G - Kölner Pflanzen

Gänsefußblättriger Nachtschatten - Solanum chenopodioides

Gänsefußblättriger Nachtschatten (Solanum chenopodioides). Gänsefußblättriger Nachtschatten (Solanum chenopodioides).  (Hubert Sumser)

29. August 2013, Fundorte: TK 4907-44, TK 5007-22, TK 5007-24, TK 5007-42, TK 5007-44, TK 5008-11, TK 5008-13, TK 5107-22 und TK 5108-11 

Eine ausdauernde Nachtschatten-Art.

Die Art ist in Köln in Ausbreitung. BOMBLE (2008) berichtete von Vorkommen am linken Rheinufer in Köln und in Stürzelberg und verwies auf eine fast 100-jährige Vorgeschichte der Vorkommen. Im August 2013 konnten an beiden Rheinufern in Köln große Bestände der Art festgestellt werden. Darüber hinaus wurde Solanum chenopodioides In Köln mittlerweile in den verschiedenen Viertelquadranten in zahlreichen Exemplaren gefunden. Offensichtlich konnten auch kalte Winter den Bestand und die Ausbreitung der Art in Rheinnähe nicht beeinträchtigen (Hubert Sumser). 

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015).    

Gänsefußblättriger Nachtschatten (Solanum chenopodioides). Gänsefußblättriger Nachtschatten (Solanum chenopodioides).  (Hubert Sumser)

Gefleckte Zwergwolfsmilch - Chamaesyce maculata

Gefleckte Zwergwolfsmilch (Chamaesyce maculata) auf sandigem Boden. Dokumentiert im BUND-Projekt "Köln kartiert". Gefleckte Zwergwolfsmilch (Chamaesyce maculata) auf sandigem Boden.  (Hubert Sumser)

29. August 2013, Fundort: TK 5007-24 

Auf einer offenen Sandfläche auf dem linken Rheinufer zwischen Bastei und Zoobrücke.

Gefleckte Zwergwolfsmilch (Chamaesyce maculata) in Steinritzen wachsend. Dokumentiert im BUND-Projekt "Köln kartiert". Gefleckte Zwergwolfsmilch (Chamaesyce maculata) in Steinritzen wachsend.  (Hubert Sumser)

05. Oktober 2013, Fundort: TK 5007-24 

Ein großes Vorkommen von ca. 40 Pflanzen im Bürgersteigpflaster an der Nordseite des Ebertplatzes.

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015). 


Geißraute - Galega officinalis

Geissraute (Galega officinalis). Dokumentiert im BUND-Projekt "Köln kartiert". Geissraute (Galega officinalis).  (Hubert Sumser)

21.06.2013, Fundort: TK 5007-41

Ca. 30 Exemplare auf einer Ruderalstelle einer Baustelle Nähe Weyertal.

28.07.2013, Fundort: Köln-Lindenthal, TK 5007-41

Ca. 30 Exemplare auf einer Ruderalstelle einer Baustelle Nähe Weyertal.

28.07.2013, Fundort: Köln-Mülheim, TK 5008-11

Ca. 10 Exemplare an der Straßenbahnlinie 450 m vor der Haltestelle "Berliner Straße". Hier seit 3 Jahren beobachtet.

06.08.2013, Funort: Köln-Dünnwald, TK 4908-34 an der Grenze zu -44

In der ehemaligen, aufgelassenen Kiesgrube Naturschutzgebiet "Am Hornpottweg".

Im Lauf der Kartierung noch an einigen Stellen in Köln. Ein größeres Vorkommen an der Waldecker Straße in Köln Buchforst.

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015). 


Gekerbte Schatten-Braunwurz - Scrophularia umbrosa subsp. neesii

Blätter der Gekerbten Schatten-Braunwurz (Scrophularia umbrosa subsp. neesii). Blätter der Gekerbten Schatten-Braunwurz (Scrophularia umbrosa subsp. neesii).  (Hubert Sumser)

12. September 2013, Fundort: TK 5007-24

Am linken Ufer des Rheins zwischen Zoo- und Mülheimer Brücke in nährstoffreichen Schwemmsanden.  

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015). 


Gelbgrüner Nachtschatten - Solanum luteovirescens

Früchte des Gelbgrünen Nachtschatten (Solanum luteovirescens). Früchte des Gelbgrünen Nachtschatten (Solanum luteovirescens).  (Hubert Sumser)

23. September 2014, Fundort: Köln-Volkhoven, TK 4907-34

Auf einem brachliegenden Baugrundstück am Damiansweg. 


Gelbweißes Scheinruhrkraut - Helichrysum luteoalbum

Blüten des Gelbweißen Scheinruhrkrauts (Helichrysum luteoalbum). Dokumentiert im BUND-Projekt "Köln kartiert". Blüten des Gelbweißen Scheinruhrkrauts (Helichrysum luteoalbum).  (Hubert Sumser)

12. Juli 2014, Fundort: TK 5007-44

10 Pflanzen am Poller Kirchweg gefunden (Sibylle Haukeam).

22. Juli 2014, Fundort: Köln-Widdersdorf, TK 5006-24 

Mehrere Pflanzen auf einem Brachacker in Widdersdorf gefunden (Kartierungsgruppe B) .

In NRW stark gefährdet (Rote Liste 2). 

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015). 


Gewöhnlichen Mohrenhirse - Sorghum bicolor

Körner der Gewöhnlichen Mohrenhirse (Sorghum bicolor). Körner der Gewöhnlichen Mohrenhirse (Sorghum bicolor).  (Hubert Sumser)

25. November 2013, Fundort: TK 5008-31

Sorghum bicolor ist ein einjähriges Kulturgetreide, dessen zweifarbige Körner zuchtbedingt, wie bei vielen anderen Getreide-Arten, zum Reifezeitpunkt nicht ausfallen. In der Oberrheinebene wird Sorghum bicolor als Energie- und Futter-Pflanze angebaut. Sorghum bicolor ist in Köln bisher nur selten anzutreffen und wird meistens über Transportmittel oder Vogelfutter ausgebracht.

Die abgebildete Pflanze wurde am Rand eines Parkplatzes an der Einmündung des Höhenberger Rings in die Frankfurter Straße gefunden.

Häufiger findet man in Köln die Sorghum-Wildform Sorghum halepense. 


Gewöhnlicher Steinquendel - Acinos arvensis

Blüten und behaarte Blätter des Gewöhnlichen Steinquendel (Acinos arvensis). Dokumentiert im BUND-Projekt "Köln kartiert". Blüten und behaarte Blätter des Gewöhnlichen Steinquendel (Acinos arvensis).  (Hubert Sumser)

07. September 2013, Fundorte: TK 5007-44

Im Gleisbereich der Ladekräne am Deutzer Hafenbecken und in den Lücken der östlich anschließenden betonierten Fläche >100 Pflanzen.

Fundorte: TK 5007-42, TK 5007-24, TK 4907-44

Vorkommen in Basaltverbauungen am Rhein (siehe Petrorhagia). 

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015).


Gewöhnlicher Wasserschlauch - Utricularia vulgaris

Blüten des Gewöhnlicher Wasserschlauch (Utricularia vulgaris). Blüten des Gewöhnlicher Wasserschlauch (Utricularia vulgaris).  (Hubert Sumser)

31. Juli 2013, Fundort: TK 4907-43

Vorkommen am Fühlinger See (Hubert Sumser).

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015).  


Glanzbeeriger Nachtschatten - Solanum physalifolium

Früchte des Glanzbeerigen Nachtschatten (Solanum physalifolium). Früchte des Glanzbeerigen Nachtschatten (Solanum physalifolium).  (Hubert Sumser)

14. Oktober 2013, Fundort Köln-Worringen, TK 4907-13 

Gefunden am Rheinufer.

Die Pflanze ist ähnlich dem hier schon vorgestellten Solanum sarrachoides. Die Kelchblätter, die bei Solanum sarrachoides so lang wie die Frucht oder länger sind, erreichen bei Solanum physalifolium nur die Hälfte der Fruchtlänge. 

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015).  


Glänzender Ehrenpreis - Veronica polita

Glänzender Ehrenpreis mit Blüten (Veronica polita). Glänzender Ehrenpreis mit Blüten (Veronica polita).  (Hubert Sumser)

23. März 2014, Fundort: TK 5008-13

Ruderal geprägte Wiese am Mülheimer Ring vor Ikea am Butzweilerhof.

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015).   


Gleditschie - Lederhülsenbaum - Gleditsia triacanthos

Dornen der Gleditschie bzw. des Lederhülsenbaum (Gleditsia triacanthos). Dokumentiert im BUND-Projekt "Köln kartiert". Dornen der Gleditschie bzw. des Lederhülsenbaum (Gleditsia triacanthos).  (Hubert Sumser)

Fundorte: Köln Mülheim, TK 5008-13 und Chorweiler-Nord, TK 4907-32 

Gleditschia-Jungwuchs wurde in Köln wiederholt gefunden, so im Straßenbahnschotter am Wiener Platz in Köln Mülheim ca. 80 Exemplare und in Chorweiler-Nord 2 Exemplare.

9. September 2013, Fundort: TK 5007-14 

Ein weiterer Fund eines ca. 5 m hohen wildwachsenden Exemplars in einer Kiesgrube.

5. Oktober 2013, Fundort: TK 5007-24

Ein weiteres Vorkommen an der Rheinuferstraße (Westseite), Nähe Theodor-Heuss-Ring.

Aus NRW liegen keine weiteren Meldungen über Wildvorkommen dieser Art vor. Möglicherweise werden die Jungpflanzen mit Robinia pseudoacacia verwechselt.

Blätter der Gleditschie bzw. des Lederhülsenbaums (Gleditsia triacanthos). Dokumentiert im BUND-Projekt "Köln kartiert". Blätter der Gleditschie bzw. des Lederhülsenbaums (Gleditsia triacanthos).  (Hubert Sumser)

In den vergangenen fünfzig Jahren begannen mehrere kultivierte Baum-Arten Jungwuchs auszubilden, obwohl sie früher dazu anscheinend nicht in der Lage waren. So sind jetzt junge Exemplare von Platanus hispanica, Acer saccharinum (beide in den Verbauungen des Rheinufers), Paulownia tomentosa, Catalpa bignonoides und ovata immer wieder, manche recht häufig an geeigneten Stellen zu finden. Möglicherweise beginnt bei Gleditsia triacanthos eine ähnliche Entwicklung.  

Merkmale: Die Blätter der Jungpflanzen sind etwas fleischig und weichen im Schnitt der Fieder von Robinia ab, die allerdings recht formenreich ist. Teilweise haben schon zweijährige Pflanzen die typischen verzweigten Dornen. Die Varietät Gleditsia triacanthos var. inermis weist keine Dornen auf und wird deshalb für öffentliche Anpflanzungen bevorzugt. 

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015). 


Gronovius-Seide - Cuscuta gronovii

Blüten der Gronovius-Seide (Cuscuta gronovii). Blüten der Gronovius-Seide (Cuscuta gronovii).  (Hubert Sumser)

03. September 2013, Fundort: TK 5108-13 

In einer Hochstauden- und Gehölzzone am Rhein zwischen Porz-Langel und Zündorf (Arbeitskreis Botanik des Bergischen Naturschutzvereins e.V.).

25. September 2013, Fundort: TK 5007-44

Am Rheinufer in Höhe des Deutzer Hafens (A. Jagel).

27. September 2013, Fundort: TK 5007-44

An 11 Stellen am rechten Rheinufer nahe der Rodenkirchener Brücke (M. Sporbert).

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015).  


Große Knorpelmöhre - Ammi majus

Große Knorpelmoehre (Ammi majus). Große Knorpelmoehre (Ammi majus).  (Hubert Sumser)

20. Juli 2014, Fundort: TK 5007-44

Ein größerer Bestand wurde von C. Falter am Rande und im Mittelstreifen der Straße Gustav-Heinemann-Ufer südlich der Südbrücke gefunden. 

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015). 


Großer Knorpellattich - Chondrilla juncea

Blüte des Grossen Knorpellattich (Chondrilla juncea). Blüte des Grossen Knorpellattich (Chondrilla juncea).  (Hubert Sumser)

Diese Pflanze ist in NRW stark gefährdet. Sie hat ihre größten Vorkommen im Kölner Stadtgebiet.

04. Juli 2013, Fundort: Köln-Buchforst, TK 5008-13

Ein Bestand von mehr als 300 m² an Bahngleisen, hier schon 2008 beobachtet. 

07. September 2013, Fundort: TK 5007-44

Ein weiterer Standort in den Lücken einer betonierten Fläche zwischen Poller Kirchweg und Hafenbecken.

15. Juli 2014, Fundort: Zollstock

Noch ein Großvorkommen wurde in Zollstock gefunden (Finder: Martin Meusel). Es erstreckt sich über ca. 200 qm auf einer Gewerbefläche, die nordöstlich an den Güterbahnhof Eifeltor anschließt. Entlang von Zäunen, Gewerbehallen, Baugrundstücken und in Baumscheiben am Gottesweg.

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015).  


Guter Heinrich - Chenopodium bonus-henricus

Guter Heinrich (Chenopodium bonus-henricus). Guter Heinrich (Chenopodium bonus-henricus).  (Hubert Sumser)

09. August 2013, Fundort: Köln-Lindenthal, TK 5007-41

Mehrfach im Rasen des Parks der Menschenrechte. Der Park befindet sich in der Nähe des Hildegardis-Krankenhauses, einem ehemaligen Kloster. Der heutige Park dürfte zum früheren Klostergarten gehört haben und der Gute Heinrich hat sich möglicherweise aus dieser Zeit hier gehalten. Es handelt sich vermutlich um das derzeit einzige Vorkommen der Art in der Niederrheinischen Bucht. 

Zu den gesammelten Kartierungsergebnissen der Kölner Flora (2013-2015).  

BUND-Bestellkorb