Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Kreisgruppe Köln

Heckenbotschafter*in beim BUND Köln werden

Helfen Sie uns bei der Lokalisierung von Heckenstrukturen in Köln, um diese kostbaren Biotope zu kartieren, zu pflegen und somit zu erhalten.

In unseren Städten, wo jeder Quadratmeter teuer erkauft wird, müssen Hecken immer wieder Bauprojekten weichen. An ihre Stelle treten Zäune, die ironischerweise nur zu oft mit einem Pflanzenmuster als Sichtschutz verblendet werden und dort, wo man dem Grün noch Raum einräumt, säumen monotone Streifen aus dichtem Kirschlorbeer, ohne ökologisch hohen Wert, die Grundstücke. Die Pflegearbeit, die eine gute ökologische Hecke alle paar Jahre benötigt, wird nur noch ungern geleistet. Dafür aber wird mancher graziler Ligustersaum so oft geschnitten, dass er kaum noch Blüten treibt.

Das will der BUND Köln mit ihrer Hilfe ändern. Im Rahmen des Projektes "Urbane Hecken und Säume". Sie kennen Hecken bei sich im Veedel oder ganz in der Nähe und möchten diese geschützt wissen?

Dann helfen sie mit! Das ist ganz einfach!

Als erstes melden Sie uns ihre Hecke(n), damit wir sie in unsere Bestandskarte aufnehmen können. Unser Projektleiter Thomas Fischer wird sich dann bei Ihnen melden und schauen, was man weiterhin zusammen am besten für "ihre" Hecke tun kann.

Zum Beispiel können die verschiedenen Pflanzen und Tiere dort genauer bestimmt werden, denn man kann nur schützen, was man kennt. Außerdem freuen wir uns natürlich über Bilder und Anekdoten für unsere Öffentlichkeitsarbeit. Jede Jahreszeit bringt spannende neue Dinge zum Vorschein. Natürlich muss dafür gesorgt werden, dass die Hecke nachhaltig gepflegt wird und nicht radikal "auf den Stock gesetzt", also radikal beschnitten wird. Dazu treten wir auch mit der Stadt in Kontakt. Im besten Fall kann auch ein Saum etabliert werden, damit die Hecke ökologisch noch wertvoller wird und noch mehr Tieren als Lebensraum dienen kann.

Auch kann die Hecke eventuell Teil unserer Exkursionen zu Hecken und Säumen im Stadtgebiet werden.

Kontakt

Thomas Fischer

Projektleitung
E-Mail schreiben Mobil: 0177 - 1877405

BUND-Bestellkorb