BUND-Kreisgruppe Köln

Sommerschnitt an Obstbäumen in der Flittarder Rheinaue

16. August 2020 | Flittarder Rheinaue, Lebensräume, Naturschutz

Wir bringen die Apfelbäume in Form!

Die engargierten Helfer*Innen schneiden unter Anleitung des BUND Köln die Obstbäume an der Flittarder Rheinaue.  (Gabriele Falk)

Am 08.August 2020 fand auf einer der Streuobstwiesen im Naturschutzgebiet Flittarder Rheinaue ein Workshop zum Thema Sommerschnitt an Obstbäumen statt.

Trotz strahlendem Sonnenschein und 34 °C waren 7 Interessierte gekommen, um unter Anleitung von Mitgliedern des BUND Köln und BUND Rhein-Berg die vernachlässigten Apfelbäume in Form zu bringen.

Im Sommer will man durch den Schnitt vor allem den Massezuwachs des Baumes bremsen, die Blüten- und Fruchtbildung fördern und zu schwer gewordene Äste entlasten. Hierbei ist es besonders wichtig, den geschnittenen Ast auf einen verbleibenden jüngeren Zweig abzuleiten.

Die teilweise dichten Baumkronen wurden etwas ausgelichtet. Vor allem die sogenannten Wassertriebe, das sind senkrecht nach oben wachsende Zweige nahe am Stamm, sollte man ausschneiden.

Verschiedene Schnittmethoden wurden gezeigt und ausprobiert. Außerdem gab es eine Menge spannende Diskussionen, denn auch beim Obstbaumschnitt gilt die alte Weisheit: Zwei Gärtner, drei Meinungen!

Im Schatten wurde auch ein wenig Theorie besprochen, wie Wachstumsregeln und die unterschiedliche Reaktion der Bäume auf Sommer- und Winterschnitt.

Am Ende konnten sich die Teilnehmer*Innen noch einiges an Fallobst mitnehmen – zum Kompottkochen oder Apfelkuchen backen. Im September wird es einen weiteren Sommerschnitt-Termin geben, denn bei dieser Hitze waren 80 Bäume nicht zu schaffen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt nachzuladen.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb