BUND-Kreisgruppe Köln

Ehrenamtliche bauen neues Geländer

18. März 2020 | Bergische Heideterrasse, Dellbrücker Heide, Heideflächen, Lebensräume, Naturschutz, Tiere und Pflanzen, Vogelschutz

Um Verstößen gegen Wegegebot noch besser vorzubeugen

Das fertige neue Geländer in der Dellbrücker Heide, welches von Ehrenamtlichen des BUND Köln aufgebaut wurde.  (Leonie Hecker)

Heute haben die Ehrenamtlichen des BUND Köln in der Dellbrücker Heide ein neues Geländer aus Robinie (Robinia pseudoacacia) am Zugang Schilfweg errichtet. Dies soll dazu dienen, die ständigen Verstöße des Wegegebots zu vermindern.

Die Dellbrücker Heide ist ein artenreiches Naturschutzgebiet, indem viele vom Aussterben bedrohte Arten vorkommen. Besonders für sogenannte Offenlandarten ist eine Heide ein wichtiger und inzwischen seltener Lebensraum. Seit vielen Jahren setzt sich der BUND Köln dort für den Artenerhalt mit wöchentlichen Pflegeeinsätzen ein.

Insbesondere Hundehalter verlassen das Wanderwegnetz immer wieder und häufig, wenn sie aus Richtung Nordosten/Schilfweg in das Naturschutzgebiet eintreten. Dies führte in den letzten Jahren dazu, dass der ehemalige Sportplatz I, einer der wertvollsten Sandmagerrasen der Region, von Vögeln nicht mehr besiedelt werden konnte.

Zwar hängt das Wegenetz an jedem Naturschutzgebiet-Zugang aus, doch nehmen immer noch Viele keine Notiz davon und betreten den Lebensraum der bedrohten Arten. Daher wurde heute ein neues Holzgeländer gebaut, um den wertvollen Sandmagerrasen in der Dellbrücker Heide vor Störungen und Hundekotbelastung, also der Überdüngung, besser zu schützen.

Durch das Wegesystem besteht ein umfassendes Betretungsverbot für alle anderen Flächen. Sollte das Geländer, wie in der Vergangenheit viele andere Einrichtungen dieser Art, durch Vandalismus zerstört oder der Hinweis vor Ort weiterhin missachtet werden, führt zukünftig kein Weg vorbei an einer Vollsperrung des Naturschutzgebiets.

Der BUND Köln bittet darum, sich an das vorgegebene Wanderwegnetz in der Dellbrücker Heide zu halten, um das wertvolle Gebiet mit zahlreichen Tier- und Pflanzenarten zu schützen.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb