Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

BUND-Kreisgruppe Köln

BUND-Workshop rund um die Kräuterkunde

13. Juni 2015 | Tiere und Pflanzen, Umweltbildung

Was gibt es für Kräuter in Köln und was kann man mit Ihnen machen?

Kräuterseminar des BUND Köln, hier am Rhein.  (Lisa Ehlers)

Heute veranstaltete der BUND Köln ein Seminar zum Thema "Wildkräuter" in der Alten Feuerwache. Viele unserer pflanzlichen Wegbegleiter verdienen unsere Aufmerksamkeit. Manche als Hausmittel, manche als kulinarische Delikatesse und manche weil sie einfach schön sind. Interessantes zur Kräuterkunde und Verwendungsmöglichkeiten von Pflanzen in unserem Umfeld waren Inhalt der Veranstaltung.

Nach einer Begrüßung und einem frischen Kräutertee ging es in die theoretische Einführung der Kräuterkunde. Hierzu wurde unter anderem über die Geschichte und die vielfältige Verwendungsmöglichkeiten von Kräutern berichtet. Daraufhin haben die TeilnehmerInnen aus frischen Kräutern und Blüten leckere süße und salzige Butter gezaubert und zusammen mit Brot verspeist.  

Im Anschluss ging es nach draußen: im Rahmen einer Exkursion zum Rhein haben die Teilnehmer*innen die verschiedensten Kräuter angeschaut und eingesammelt. Die Stadt beherbergt, zum Teil gegenüber den Gebieten außerhalb, eine sehr hohe floristische Artenvielfalt. Es wurde untersucht, gefühlt und probiert. Dabei spielte der Standort eine wesentliche Rolle denn einige sind eher ungeeignet zum Einsammeln von Kräutern, wie beispielsweise Hundeauslaufwiesen. Nach etwa zwei Stunden kehrten die hungrigen TeilnehmerInnen zum Seminarraum zurück wo sie eine frische selbstgemachte Kräutersuppe erwartete.

Nachdem gemeinsamen Essen konnten die TeilnehmerInnen die gesammelten Kräuter auf verschiedensten Art und Weisen in der Praxis verarbeiten. Es gab die Möglichkeit einen Smoothie zu machen aber auch Quark, Salat, Sirup und eine Salbe. Hierbei wurde gemeinsam geschnibbelt, verrührt und gekocht. Jeder konnte sich einbringen und seinen Anteil beitragen. Die Salbe und das Sirup wurden abgepackt und für jeden Teilnehmer*in zum Mitnehmen verteilt. Die restlichen Speisen wurden in gemeinsamer Runde verzehrt. Zum Abschluss des Tages gab es ein Gespräch in dem jeder TeilnehmerIn sein Feedback geben konnte. Die Resonanz war durchweg positiv. Vor allem die Ausgewogenheit zwischen Theorie und Praxis wurde besonders gelobt. Aufgrund der hohen Nachfrage wird es vorrausichtlich im September eine weitere Veranstaltung geben.

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb