Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

border
Logo

BUND Köln Newsletter April 2020

border
border
     
Baumscheibenherzen
     
border
border

Hallo liebe Naturfreund*innen des BUND Köln,

wir hoffen, Sie schlagen sich wacker in der eher schwierigen Zeit. Auch der BUND Köln hält sich an die Vorgaben, um die Verbreitung des Virus zu entschleunigen.
Aufgrund dieser Vorgaben fallen zunächst alle öffentlichen Veranstaltungen bis einschließlich dem 10. Mai 2020 aus.

Unser Büro und das gesamte Bürgerzentrum "Alte Feuerwache" ist geschlossen. Die Aktiven des BUND Köln arbeiten jedoch im Homeoffice weiter. Mitte Mai wird beraten, wie es weiter geht. Bis dahin halten wir Sie über den Newsletter, Facebook, Twitter und Instagram auf dem Laufenden.

Um Sie trotzdem mit Inhalten zu versorgen, wird dies ein etwas anderer Newsletter. Statt der monatlichen Termine werden Ihnen ein paar Artikel und Projekte vorgestellt. Viel Spaß beim Lesen.

Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Euer BUND Köln

border
border
     
 
     
border
border
border
border
Der Amphibienzaun des BUND Köln am Höhenfelder See

Abbau des Amphibienzauns am Höhenfelder See

Ende März war der BUND Köln am Höhenfelder Mauspfad unterwegs, um den alljährlich aufgestellten Amphibienzaun nach dem Ende der Laichsaison abzubauen. Die Tiere wandern im Frühjahr von ihren Winterquartieren zum nächsten Gewässer, um dort zu laichen. Oft müssen sie auf ihrem Weg viel befahrene Straßen überqueren, was mit großen Gefahren verbunden ist. Hier rettet der temporäre Zaun Leben.

Durchgewachsene Hecke in Höhenhaus

Aufruf: Hecken und Spatzen kartieren

Für unser Projekt "Urbane Hecken und Säume" brauchen wir Ihre Mithilfe! Wenn Sie bei einem Spaziergang durch das Kölner Grün interessante Hecken entdecken, informieren Sie uns! Auf unserer Hecken-Kartierungsseite können Sie uns den Standort der Hecken mitteilen. Das Gleiche gilt für Gebäudebrüter, wie zum Beispiel Spatzen. Diese können Sie im Meldeformular für Gebäudebrüter melden.
Kontakt: thomas.fischer@bund-koeln.de, 0177-1877405

border
border
Hase auf Wiese

Der Feldhase, unser Osterhase

Anlässlich der vergangenen Osterfeiertage widmen wir uns dem Feldhasen (Lepus europaeus). Der Mythos Osterhase kommt von seiner sprichwörtlichen Fruchtbarkeit. Eier waren schon von jeher ein Fruchtbarkeitssymbol und so wurde der Hase kurzerhand zum "Eierbringer" erklärt.
Doch der Osterhase ist bedroht: U.a. durch die Landwirtschaft.

Malaise-Falle in der Dellbrücker Heide

Insektenuntersuchung mit Malaise-Fallen

Das Umweltamt der Stadt Köln führt derzeit eine groß angelegte Untersuchung zu Insektenvorkommen in Köln durch. Der BUND Köln hilft dabei in der Dellbrücker Heide. Für die durchgeführte Untersuchung wurde eine sogegannte Malaise-Falle aufgestellt.

 

border
border
Maßnahmenkatalog zur städtischen Grünpflege
Maßnahmenkatalog

Der BUND Köln fordert in einem Überarbeiteten und so weiterentwickelten Maßnahmenkatalog die Änderung der städtischen Grünpflege.  

Die Maßnahmen sind einfach und sofort auf alle städtischen Flächeneigentümer umsetzbar.

Zum Maßnahmenkatalog

border