Krötenzaun Westhoven

Erdkröte und Grasfrosch starten ihre Wanderungen zum Laichgewässer im Spätwinter. Mit hereinbrechender Dämmerung werden die Tiere aktiv.

Auf ihrem Weg müssen die Amphibien häufig stark befahrene Straßen überwinden. Das Überqueren der Fahrbahn nimmt einige Minuten Zeit in Anspruch. Erfasst Scheinwerferlicht die Tiere, nehmen diese eine Schreckstellung ein und verharren auf der Stelle. Werden sie nun nicht unmittelbar von einem Autoreifen zerquetscht, droht ihnen auch zwischen den Rädern der Fahrzeuge Gefahr. Denn ab einer Fahrgeschwindigkeit von ca. 30 km/h führt der plötzliche Druckunterschied zum Platzen der Lunge.Bei größeren Geschindigkeiten können sie sogar durch die Luft gewirbelt werden.

Um einen Beitrag zum Erhalt der Amphibien zu leisten hat der BUND Köln auch in diesem Jahr einen Amphibienzaun in Köln-Westhoven errichtet. Dank tatkräftiger Praktikanten und BFDler steht der Zaun bereits.

Steigen die Temperaturen in den nächsten Tagen benötigen wir Hilfe bei der Kontrolle der Fangeimer. Wenn Sie sich engagieren möchten nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.  Rückfragen und nähere Informationen: peter.brenner@bund.net



Unsere Bürozeiten:


Montag, Dienstag, Donnerstag:

10:00 - 13:00 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter:   0221 - 724710

Öffentliches Plenum:
Jeden dritten Montag im Monat um 19:30 Uhr in unserem Büro.



Wie hilft man einem Lurch?

Suche