Grundwasserbelastung mit Rohbenzin

in Godorf durch Basell Polyolefine GmbH

Der BUND fordert dringend die Untersuchung gesundheitlicher Auswirkungen, weitergehende Messungen und den Schutz der betroffenen Bevölkerung.

Köln, 01.04.2016. Der Gewässerschutzbeauftragte des NRW-Landesverbandes des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Paul Kröfges, äußerte heute größte Besorgnis hinsichtlich der Auswirkungen der durch die Fa. Basell Polyolefine verursachten Grundwasserbelastung mit hochgiftigen Rohbenzin, sogenanntem Naphta, südlich von Köln- Godorf. Weiter

Herbstzeit ist Igelzeit

Vorbereitungen für den Winterschlaf

Der nachtaktive Igel ist zu dieser Jahreszeit auch tagsüber anzutreffen. Wie sich der Igel auf den Winterschlaf vorbereitet und wie Sie ihm helfen können, lesen Sie hier

Atommüll in Deutschland: Bis in alle Ewigkeit...

Vortrag zum Thema Atommüll in der Alten Feuerwache

Am 04. November 2015 veranstaltete der BUND Köln in Zusammenarbeit mit dem stellvertretenden Vorsitzenden des BUND Klaus Brunsmeier einen Themenabend zur Atommüllproblematik in der Alten Feuerwache. Warum dieses Thema uns alle etwas angeht und aktueller denn je ist, lesen Sie hier

Zündorf - Exkursion zu Feld- und Wiesenfluren

Am 13.10.2015 trafen sich Umweltinteressierte mit dem AK Umwelt des Bürgervereins Zündorf zu einer gemeinsamen Begehung der Freiflächen am Ortsrand von Oberzündorf. Bei der Erkundung der Ränder der Acker- und Wiesenflächen wurden die Teilnehmer/innen auch über das riesige Bauvorhaben der Stadt Köln informiert. Auf den jetzigen Freiflächen soll nach den Vorstellungen der Kölner Stadtverwaltung und Politiker ein neues Viertel, "Zündorf-Süd", entstehen. Mindestens 54 ha sollen mit Siedlung, Verkehrseinrichtungen und Gewerbe zugebaut werden, obwohl es sich bei diesem Gebiet um eine bedeutende Klimaanlage und Frischluftschneise für die innerstädtischen Bereiche Kölns handelt. Dies geht aus dem LANUV-Fachbericht "Klimawandelgerechte Metropole Köln" hervor.

In dem Planungsgebiet wurden von Mitgliedern des AK Umwelt schon planungsrelevante
Arten wie Rebhühner gesichtet. Auch ein großes Exemplar eines Feldhasen zeigte sich den staunenden Teilnehmern während der Exkursion.
Das Erschließungsbebiet wird zudem den Einzugsbereich eines Wasserwerkes berühren,
und wertvoller Ackerboden wird für die Landwirtschaft verloren gehen.
Wir werden über weitere Ereignisse berichten.

Exkursion: Unkraut am Mülheimer Hafen

Am 12. September trafen sich zehn Botanikinteressierte zu einer "Unkraut-Tour" durch den Mülheimer Hafen. Was die wenigsten wissen: Einige Unkräuter sind sehr schmackhaft und eignen sich hervorragend um Gerichte zu verfeinern.  Auch unsere Gruppe hat während der Exkursion viele verschiedene Kräuter wie Schnittlauch, Gundermann, Beinwell oder Springkraut entdeckt. Nun geht es erst mal in die Winerpause. Wir freuen uns aber auf viele neue Botanikexkursionen im nächsten Jahr!

Infostände 2015 - Ein Rückblick

Im Jahr 2015 haben wir an den unterschiedlichsten Orten in und um Köln  über unsere Arbeit informiert und begleitend viele Bastelaktionen mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt. Zu jedem Aktionstag wurden verschiedene Schwerpunkte ausgearbeitet wie beispielsweise "Wildbienenschutz" "Upcycling" oder "Vogelschlag an Glas" und "Der vogelfreundliche Garten". Lesen Sie hier ein Resümee über die vergangenen Infostände.

Workshop rund um die Kräuterkunde

Interessantes und Wissenswertes zu Kräutern

Am 13.06.2015 veranstaltete der BUND Köln ein Seminar zum Thema "Wildkräuter" in der Alten Feuerwache. Fokus der Veranstaltung war alles rund um Kräuter. Neben einer Einführung in die Theorie der Kräuterkunde konnten die Teilnehmer durch Praxisbeispiele die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten dieser Pflanzen erfahren. Mehr zum Seminar lesen Sie hier.

Mobile-Box macht Schule

Erste Mobile Boxen an Kölner Schulen

Der Startschuss ist gefallen und die Idee wurde schon mehrfach umgesetzt:
Handysammlungen an Kölner Schulen. Das Team von Mobile-Box freut sich sehr, die ersten Boxen in Schulen verteilt zu haben. Wir hoffen sie werden gut genutzt und noch mehr Schulen kommen nach und nach dazu.

Naturschutzgebiet Sürther Aue – Hafenausbau in Godorf gestoppt!

Großer Erfolg für Gegner des Hafenausbaus in Godorf

Es ist die nächste schwere juristische Niederlage für die Befürworter des Hafenausbaus in Godorf. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am 19. Februar 2015 Urteile des Oberverwaltungsgerichts Münster bestätigt, mit denen die Planfeststellung für den Ausbau des Hafens Köln-Godorf aufgehoben worden ist. Die wasserrechtliche Planfeststellung ist rechtswidrig.
Ausführliche Informationen über das Vorhaben im Naturschutzgebiet Sürther Aue finden Sie auf der Internetseite der Aktionsgemeinschaft Contra Erweiterung Godorfer Hafen.

Angebot: Mobile-Box an Kölner Schulen

Handysammlung an Kölner Schulen möglich

Mobile-Box sammelt in Partnerschaft mit dem BUND, um diese nachhaltig zu recyceln.
Jetzt wenden sich Eric und Till, die Gründer von Mobile-Box, an Kölner Schulen, um dort alte Handys zu sammeln, und so das Thema Nachhaltigkeit in diesem Bereich für jeden selbst umsetzbar zu machen.
Alle Lehrer, die dieses Projekt gerne mit ihren Schülern unterstützen wollen, können sich gerne an Mobile-Box wenden. Informationen und Kontakt finden Sie unter Mobile-Box.

Sürther Aue - Godorfer Hafen

Viele Jahre dauert der Streit um das Naturschutzgebiet "Sürther Aue" im Süden von Köln nun an. Mit dem Ausbau des Godorfer Hafens soll das schützenswerte Stück Auenland zerstört werden. Unter anderem ist ein neues Hafenbecken inmitten des Schutzgebiets geplant. Zwei Drittel der Auenfläche sind bereits gerodet. Doch die Erde der Sürther Aue ist weiterhin fruchtbar.
Nach diversen Protestaktionen der Aktionsgemeinschaft Contra Erweiterung Godorfer Hafen, einigen Gerichtsverfahren und viel Kritik an der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) besteht seit einigen Monaten ein Ausbaustopp für den Godorfer Hafen. Auch nach Jahren geht der Streit weiter...
Aktuelles über die Sürther Aue und den Hafenausbau in Godorf finden sie unter
www.suerther-aue-retten.de

ökoRAUSCH - Satellit

Vier Veranstaltungen beim Festival für Design und Nachhaltigkeit

Beim ÖkoRAUSCH-Festival sind wir auch dieses Jahr wieder mit vier Veranstaltungen dabei:
Am 30. September geht es zweimal mit Köln kartiert auf Wildpflanzensuche in die Stadt, am 2. Oktober zeigt Gabriele Falk die Obstwiesen in Stammheim und am 4. Oktober freuen wir uns wieder über aktive Hilfe in der Dellbrücker Heide.

Es gibt einen Festivalflyer mit einer Programmübersicht und unsere Angebote natürlich in unseren Veranstaltungen.



Unsere Bürozeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag:

10:00 - 13:00 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter:   0221 - 724710

Öffentliches Plenum:
Jeden dritten Montag im Monat um 19:30 Uhr in unserem Büro.



Diese Übersicht zeigt die unüberwindbaren Hindernisse auf, an denen eine neue brücke aus naturschutz- und
umweltfachlichen Gründen scheitert. 

Lesen Sie selbst

Handyrecycling

Suche

Wir sind auf Ihre aktive Unterstützung angewiesen!

Für unsere ehrenamtliche Arbeit
unentbehrlich sind:

  • begeisterte Aktive und Naturfreunde zum Vorantreiben unserer Projekte
  • Hobby-Fotografen, um Schönes oder auch Nicht-so-Schönes festzuhalten
  • Helfende Hände an Infoständen
  • Internet-Redakteure zum Dokumentieren der Aktivitäten
  • Praktikanten, egal ob Studenten oder Umsteiger

bund.koeln@bund.net