Eine der größten Kölner Haussperlings-Kolonien ist heimatlos

Haussperlinge (Passer domesticus) auf dem Gelände


Etwa 100 Individuen brauchen unsere Hilfe


Das Spatzenparadies befand sich bis Ende Dezember in Köln Ehrenfeld auf einem verwilderten Gelände zwischen Weinsbergstraße und Ölstraße. Hier haben die Haussperlinge, auch bekannt als „Spatzen“ reichlich Nahrung gefunden, um sich und ihre Jungen zu versorgen. Die Nistplätze sind unter der Dachverkleidung des benachbarten Studentenwohnhauses "Marmelade Parc" (Eingang Eisenstraße 43) angelegt, man kann sie gut von der Ölstraße aus betrachten.

Rodung der Hecken und Kirschbäume im Gelände


Rund um den „Marmelade Parc“ herrschte bis vor kurzem noch reger Spatzenflugverkehr


Auf dem benachbarten Gelände ist die Errichtung eines weiteren Studentenwohnheims geplant. Am 23.12.2016 und in den Tagen nach Weihnachten wurden entgegen uns bekannter Vereinbarungen mit dem Bauträger alle Kirschbäume und Hecken auf dem gesamten Gelände gerodet. Damit haben viele Spatzen ihre Schlaf- und Aufenthaltsplätze sowie Nahrungsquellen verloren. Verblieben sind nur noch etwa 20 Meter Sträucher auf dem benachbarten Gelände - die Spatzenkolonie wirkt bereits jetzt dezimiert.

Weiblicher Haussperling (Passer domesticus) bei der Jungtierfütterung


Liebe Spatzenfreund*innen, wir brauchen jetzt Ihre tatkräftige Unterstützung!


Schnelle Hilfe ist dringend erforderlich, damit die „Kölsche Mösch“ in ihrem Veedel überleben kann! Helfen Sie uns, Futter herzustellen und die hungernden Tiere in Ehrenfeld zu versorgen.
Die Zutaten werden vom BUND breitgestellt.

Am Dienstag, den 10. Januar, erfahren Sie beim Spatzenbotschafter*innen-Treffen zudem welche konkreten Möglichkeiten es gibt, den Haussperlingen zu helfen.

Wir freuen uns über jede helfende Hand!



Unsere Bürozeiten:


Montag, Dienstag, Donnerstag:

10:00 - 13:00 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter:   0221 - 724710

Öffentliches Plenum:
Jeden dritten Montag im Monat um 19:30 Uhr in unserem Büro.



Suche