Reif für den Spatzen

Bau und Montage der Spatzenkästen in der Kottenforststraße

Der 25.11.2015 war ein besonderer Tag in der Kottenforststraße. In den letzten Jahren wurden die Grünflächen der Wohnanlage kontinuierlich im Sinne der Biodiversität aufgewertet. Nahrungssträucher, Wildwiese und Wildgehölzhecke machen die Fläche nun auch für den Spatzen wieder attraktiv. 

Damit ist die Zeit reif für den Spatzen ein Nistangebot bereitzustellen. Die Kinder der Gruppe hatten sich zuvor rege am Bau beteiligt und waren gespannte Zuschauer bei der Montage der Nistkästen.

Dank der freundlichen Unterstützung des Amtes für Wohnungswesen und des Umweltamtes der Stadt Köln liefen die Arbeiten reibungslos ab. Die Materialien für die Kästen wurden aus den Spenden der Mayerschen Buchhandlung, der HIT Umwelt- und Naturschutz Stiftungs GmbH und der Sparkasse KölnBonn finanziert.

Zollstock - Urban Gardening Projekt

Spendenübergabe

Am 5. November fand wieder ein Herbstfest im Urban Gardening Projekt in Zollstock statt. Besonders gefreut haben wir uns über die Spenden der Mayerschen Buchhandlung, der HIT Umwelt- und Naturschutz Stiftung und der Sparkasse KölnBonn.

Eindrücke vom Fest finden Sie hier.

Gartengruppe in Köln-Zollstock - das erste Jahr, ein Rückblick

Die Kinder in Köln-Zollstock sind nun schon seit dem letzten Mai emsig am Gärtnern.

Im letzten Jahr haben wir bis in den Dezember hinein fleißig Komposter gebaut und Pferdemist verteilt. Lustig waren auch die Innen-Aktionen, bei welchen Gestalten aus Kastanien zum Leben erweckt wurden und wir uns köstliches Apfelkompott gekocht haben.

  • © LOTTI

  • © LOTTI

  • © LOTTI

Lagerfeuer, neue Obstbäume und 18 begeisterte Kinder - Erntedankfest im Gartentreff Zollstock

Am 23. Oktober 2013 fand in Zollstock ein abwechslungsreiches Herbstfest statt, das von den Aktiven des BUND und Mitarbeitern der Stadt Köln organisiert wurde. 18 Kinder aus der multikulturell geprägten Nachbarschaft waren gekommen und ließen sich auch von einem kurzen aber heftigen Regenschauer gleich zu Beginn nicht abschrecken.

 

Nach dem kurzen Regen blieb das Wetter stabil und das Fest konnte richtig losgehen. Auf einer Pinnwand notierten die Kinder ihre Wünsche und Ideen für die weitere Gestaltung des Gartentreffs. Außerdem gab es bei einem Wissensquiz der BUND-Praktikanten tolle Preise zu gewinnen - inklusive Trostpreisen für jeden Teilnehmer. Von Wissensfragen über das Gärtnern und die Pflanzen, über Scherzfragen zum Allgemeinwissen, bis hin zu einem Wettbewerb, bei denen verschiedene Pflanzen erkannt werden sollten reichte das Spektrum.

Was bei einem Fest natürlich nicht fehlen darf, ist leckeres Essen. Dafür wurden Kürbisse besorgt, die zusammen mit den Kindern in Würfel geschnitten wurden, um danach eine köstliche Kürbiscremesuppe selbstständig zu kochen. Zwischendurch sammelten die Kinder mit Betreuerin Jana Oelkers in der Umgebung Stöcke - aber wofür nochmal? "Stockbrot?" Einige Kinder kannten die heiße Köstlichkeit nur dem Namen nach und waren begeistert, als sie schließlich ihr eigenes Brot über dem Lagerfeuer rösten konnten. Viele Kinder nahmen begeistert teil, aber auch weitere Anwohner der umliegenden Häuser besuchten das Fest.

Sozio-ökologische Aufwertung Köln Zollstock - erste Eindrücke

Wir sind nun seit Mai 2013 dabei die Beete zu bauen und haben diese dann gleich mit verschiedenen Gemüsen, Kräutern und Salaten bestellt.

 

Zu Beginn wurden aktiv mit den Kindern erst einmal Beerensträucher gepflanzt. Angedacht ist, dass die Kinder allein oder in einer kleinen Gruppe die Patenschaft für diese Pflanzen übernehmen, also alles von der Pflege der Pflanze bis zur Ernte und Verarbeitung der Früchte und deren Verzehr miterleben. 


Grundlage und Ausgangspunkt für die Aktion ist die Planung zur 'sozialen und ökologischen Aufwertung von Kölner Wohneinheiten', welche von der BUND-Kreisgruppe zusammen mit Vertretern der Stadt Köln geplant worden ist.

Die Aktivitäten in Zollstock fungieren dabei als Pilotprojekt.


Neben den oben beschriebenen Maßnahmen ist als Grundstücksabgrenzung zum vorderen Wohnhaus eine Wildgehölzhecke gepflanzt worden. Die Verwendung eben dieser Wildgehölze unterstützt die heimische Vogel- und Insektenwelt so wie gesundes, frisch geerntetes Gemüse eine herausragende Bedeutung für die menschliche Ernährung hat.


Für den Herbst dieses Jahres ist die Aussaat einer bunten Wildblumenwiese zwischen den ersten beiden Wohnhäusern geplant. Auch hier geht es in erster Linie darum, mit dieser bunten und abwechslungsreichen Blüten eine Nahrungsgrundlage für Insekten und Vögel zu schaffen. Auch für uns Menschen sind bühende Wildblumen natürlicher und schöner, als das Anstandsgrün, das vorher das Gelände prägte.


Die Gartengruppe trifft sich immer mittwochs ab 16:00 Uhr. Wir gärtnern mit allen, die Spaß und Freunde an diesem Thema mitbringen oder sich einfach für bestimmte Aspekte des Gärtnerns interessieren.


Sollten Sie oder Ihre Kinder Interesse an Gartenarbeit und Mitgestaltung im netten Umfeld haben, so würden wir uns freuen, Sie und Euch in den nächsten Wochen mittwochs zu sehen. Wir sind auch während der Schulferien, wie gewohnt mittwochs vor Ort.


Gerne würden wir die Beetflächen stark vergrößern. Der Bau des zweiten Beetes wird an einem der nächsten Termine erfolgen. Hierzu sind vor allem starke Jungs und Männer willkommen.

Für die Zukunft stellen wir uns vor, ein lebendig grünes Wohnumfeld zu schaffen. Als Anregung dient die unten stehende Planungsskizze.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

 

Lageplan des Objekts in Köln-Zollstock



Unsere Bürozeiten:


Montag, Dienstag, Donnerstag:

10:00 - 13:00 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter:   0221 - 724710

Öffentliches Plenum:
Jeden dritten Montag im Monat um 19:30 Uhr in unserem Büro.



Diese Übersicht zeigt die unüberwindbaren Hindernisse auf, an denen eine neue brücke aus naturschutz- und
umweltfachlichen Gründen scheitert. 

Lesen Sie selbst

Handyrecycling

Suche

Wir sind auf Ihre aktive Unterstützung angewiesen!

Für unsere ehrenamtliche Arbeit
unentbehrlich sind:

  • begeisterte Aktive und Naturfreunde zum Vorantreiben unserer Projekte
  • Hobby-Fotografen, um Schönes oder auch Nicht-so-Schönes festzuhalten
  • Helfende Hände an Infoständen
  • Internet-Redakteure zum Dokumentieren der Aktivitäten
  • Praktikanten, egal ob Studenten oder Umsteiger

bund.koeln@bund.net