Klasse Klima - heißkalt erwischt

Dass der Klimawandel ein großes Problem für die Menschheit ist, hat sicher jeder schonmal gehört. Auch die Tatsache, dass Autofahren, Fliegen oder das Licht brennen lassen "klimaschädlich" sind, ist nicht neu. Aber was haben eigentlich Burger, T­-Shirts oder Computer mit dem Klima zu tun? Was heißt "klimafreundlich leben" konkret? Und wie stellen wir uns die Welt in 30 Jahren vor?

Solchen Fragen wollen wir mit euch im neuen Projekt "Klasse Klima – heißkalt erwischt" nachgehen. Denn der voranschreitende Klimawandel ist hochaktuell und bedroht die Zukunft aller Menschen – aber immer noch wird zu wenig dagegen getan. Das wollen wir ändern! Junge Freiwillige finden mit euch gemeinsam heraus, wie wir aktiv für den Klimaschutz werden können. Eure Ideen und eure Kreativität sind gefragt, wenn wir ausprobieren, experimentieren und gestalten. Denn jeder und jede kann kleine Schritte in eine bessere Zukunft gehen.
Die ausführliche Beschreibung gibt's hier.

Klimastreik an Kölner Schule

Aktionen statt Unterricht! Die Lise-Meitner-Gesamtschule in Köln Porz beteiligte sich am 30. November 2015, pünktlich zu Beginn des Klimagipfels in Paris, am großen "climate strike". Ein internationales Bündnis aus Schüler*innen und Student*innen hatte hierzu aufgerufen, um den verhandelnden Politikern ein Zeichen zu senden: Wir erwarten ambitionierte Ergebnisse, die Zeit ist zu knapp für halbherzige Abkommen. Unsere Generation muss schließlich mit dem leben, was jetzt getan oder versäumt wird. Wir streiken die Schule für das Klima!

Klimakiller Palmöl

Was haben Kekse oder Schokocreme mit Orang-Utans und dem Klimawandel zu tun? Eine 7. Klasse des Maximilian-Kolbe-Gymnasiums in Köln ging diesem Rätsel am 18. Januar auf die Spur. Über Klimawandel wussten die Schüler*innen schon eine ganze Menge. Das Thema Palmöl war dagegen noch nicht so bekannt. 

Schenken ohne Verpackungsmüll

Leckere, gesunde und auch noch umweltfreundliche Pralinen selber machen – wie geht das denn? Am 15.12. probierte eine neugierige 5. Klasse der Willy-Brandt-Gesamtschule in Köln es aus. Zusammen mit vier Freiwilligen des Klasse Klima – heißkalt erwischt Projektes wurden kleine Leckereien und passend dazu hübsche Upcycling-Geschenkschachteln hergestellt. Davor erfuhren die Schüler*innen in einem Team-Spiel, dass große Herausforderungen wie der Klimawandel nur mit guter Zusammenarbeit und einer gemeinsamen Strategie gemeistert werden können. Spannend fanden sie auch die Tipps der vier jungen Klimaschützerinnen für mehr Umweltschutz im Alltag.
Der Vormittag war ein gelungener Auftakt für weitere Klasse Klima-Aktionen!



Unsere Bürozeiten:


Montag, Dienstag, Donnerstag:

10:00 - 13:00 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter:   0221 - 724710

Öffentliches Plenum:
Jeden dritten Montag im Monat um 19:30 Uhr in unserem Büro.



Diese Übersicht zeigt die unüberwindbaren Hindernisse auf, an denen eine neue brücke aus naturschutz- und
umweltfachlichen Gründen scheitert. 

Lesen Sie selbst

Handyrecycling

Suche

Wir sind auf Ihre aktive Unterstützung angewiesen!

Für unsere ehrenamtliche Arbeit
unentbehrlich sind:

  • begeisterte Aktive und Naturfreunde zum Vorantreiben unserer Projekte
  • Hobby-Fotografen, um Schönes oder auch Nicht-so-Schönes festzuhalten
  • Helfende Hände an Infoständen
  • Internet-Redakteure zum Dokumentieren der Aktivitäten
  • Praktikanten, egal ob Studenten oder Umsteiger

bund.koeln@bund.net