Weinreben an Kölner Schulen

Im Februar 2014 gab es grünes Licht: Das Weinreben-Projekt an Kölner Schulen konnte starten.

Finanziert durch Gelder des Bürgerhaushalts der Stadt Köln wurden bereits an sieben Schulen in Köln Reben gepflanzt. Unter der Leitung von Gabriele Falk (BUND) und durch die Mithilfe des Winzers Ulrich Treitz sollen in den nächsten fünf Jahren Reben an zehn Schulen gepflanzt und gepflegt werden.

Neben der klimatischen und ökologischen Verbesserung der Schulhöfe und -gärten bieten die Rebstöcke den Schülern die Möglichkeit am paktischen Beispiel die Bedeutung von Grünpflanzen in der Stadt, die lokale Erzeugung von Lebensmitteln ohne Chemie sowie deren Verarbeitung und Vermarktung kennen zu lernen. Ideen für die Weiterverarbeitung zu antialkoholischen Produkten, wie Gelee, Saft und Essig sowie deren Vermarktung gibt es schon.

Die Pflanzen werden nun mit viel Begeisterung und Engagement von den Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern gehegt und gepflegt, damit möglichst schnell die ersten Trauben geerntet werden können.

Von den Schüler erwirtschafteten Erlöse sollen das Projekt in der Zukunft tragen.

Hier können Sie den Jahresbericht 2014/2015 einsehen.

Bei Fragen zum Projekt wenden Sie sich bitte an Gabriele Falk: gabriele.falk@bund.net



Unsere Bürozeiten:


Montag, Dienstag, Donnerstag:

10:00 - 13:00 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter:   0221 - 724710

Öffentliches Plenum:
Jeden dritten Montag im Monat um 19:30 Uhr in unserem Büro.



Weinreben-Projekt an Kölner Schulen

Suche

Wir sind auf Ihre aktive Unterstützung angewiesen!

Für unsere ehrenamtliche Arbeit
unentbehrlich sind:

  • begeisterte Aktive und Naturfreunde zum Vorantreiben unserer Projekte
  • Hobby-Fotografen, um Schönes oder auch Nicht-so-Schönes festzuhalten
  • Helfende Hände an Infoständen
  • Internet-Redakteure zum Dokumentieren der Aktivitäten
  • Praktikanten, egal ob Studenten oder Umsteiger

bund.koeln@bund.net