Köln kartiert – Botanische Vielfalt wahrnehmen - Vielfalt erfassen

„Köln kartiert“ ist ein Projekt zur botanischen Erfassung des Kölner Stadtgebiets.

Die Initiative steht damit im Zeichen des 2010 von den Vereinten Nationen ausgerufenen „internationalen Jahrs der Biodiversität“.

In Köln, wie in vielen anderen Gegenden auch, fehlen Daten über die Biodiversität „in der Fläche“. Das heißt, im urbanen Raum, auf landwirtschaftlichen Nutzflächen, Industriebrachen oder Parks werden die Informationen, die zum Erhalt der natürlichen Vielfalt nötig sind, nicht mehr erfasst. Es werden immer weniger Fachleute der Bereiche Feldbiologie und Artenkenntnis ausgebildet – das Know-how für die Durchführung einer Kartierung schwindet.

Mit „Köln kartiert“ setzen wir diesen beiden negativen Trends etwas entgegen.

Hier geht es zur Projektseite von Köln kartiert.

weitere Informationen:  gabriele.falk@bund.net




Unsere Bürozeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag:

10:00 - 13:00 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter:   0221 - 724710

Öffentliches Plenum:
Jeden dritten Montag im Monat um 19:30 Uhr in unserem Büro.



Diese Übersicht zeigt die unüberwindbaren Hindernisse auf, an denen eine neue brücke aus naturschutz- und
umweltfachlichen Gründen scheitert. 

Lesen Sie selbst

Handyrecycling

Suche

Wir sind auf Ihre aktive Unterstützung angewiesen!

Für unsere ehrenamtliche Arbeit
unentbehrlich sind:

  • begeisterte Aktive und Naturfreunde zum Vorantreiben unserer Projekte
  • Hobby-Fotografen, um Schönes oder auch Nicht-so-Schönes festzuhalten
  • Helfende Hände an Infoständen
  • Internet-Redakteure zum Dokumentieren der Aktivitäten
  • Praktikanten, egal ob Studenten oder Umsteiger

bund.koeln@bund.net