Termin

Titel:
Projekte gemeinschaftlich ganzheitlich erfolgreich verwirklichen
Datum: 
Sonntag, 20. Mai 2018 , 10:00 Uhr - 18:00 Uhr
Ort:
Köln-Neustadt/Nord
Beschreibung:

"Sei selbst der Wandel, den Du in der Welt sehen möchtest" [Ghandi] Dass unsere heutige Welt Wandel dringend benötigt, ist in Zeiten von Klimawandel, Umweltzerstörung und massivem Artensterben den meisten bewusst. Doch wie kann ich persönlich auch nachhaltig dazu beitragen - ohne auszubrennen?Alleine ist es schwierig bis unmöglich, gesellschaftliche und kulturelle Veränderungen zu bewirken. Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit können wir nur gemeinsam finden. Gemeinsame Projekte - egal ob groß oder klein - sind Erfahrungs- und Wirkungsräume, in denen wir gestärkt und ermutigt die kollektive Hilflosigkeit und Ohnmacht überwinden können und Schritt für Schritt kreativ, kollektiv und proaktiv Wandel gestalten können! Doch wie kann eine Projektidee auch in die Wirklichkeit geboren werden? Wie kann ein Projekt mit Freude und Energie realisiert werden? Wie kann ein Projekt eine wirkliche Bereicherung sein - individuell, gemeinschaftlich und global gesehen? "Die Probleme dieser Welt können nicht mit dem gleichen Denken gelöst werden, welches sie erschaffen hat." [Einstein] In diesem Workshop lernt ihr die Philosophie & Projektmanagementmethode "Dragon Dreaming" kennen, kombiniert mit anderen hilfreichen Tools. Bring, falls vorhanden, gern deine eigene Projektidee oder dein eigenes Projekt mit - egal wie groß oder klein!

Treffpunkt ist der Besprechungsraum der BUND Kreisgruppe Köln in der Alten Feuerwache, Melchiorstr.3.

Anfahrt mit den Stadtbahn-Linien 5, 6, 12, 15, 16, 18 , Haltestelle Ebertplatz

Ausführende: Sofia Engel

Teilnahmebeitrag: Spende, Spendenempfehlung: 20€

Anmeldung erwünscht an sofia.engel@bundjugend-nrw.de BUND Jugend

Zurück


Unsere Bürozeiten:


Montag, Dienstag, Donnerstag:

10:00 - 13:00 Uhr

Telefonisch erreichen Sie uns unter:   0221 - 724710

Öffentliches Plenum:
Jeden dritten Montag im Monat um 19:30 Uhr in unserem Büro.



Diese Übersicht zeigt die unüberwindbaren Hindernisse auf, an denen eine neue brücke aus naturschutz- und
umweltfachlichen Gründen scheitert. 

Lesen Sie selbst

Mit dem Fleischatlas 2018 informiert die Heinrich-Böll-Stiftung und der BUND über negativen Auswirkungen der industriellen Fleischprodukti-
on und zeigt Alternativen auf.

Handyrecycling

Suche

Wir sind auf Ihre aktive Unterstützung angewiesen!

Für unsere ehrenamtliche Arbeit
unentbehrlich sind:

  • begeisterte Aktive und Naturfreunde zum Vorantreiben unserer Projekte
  • Hobby-Fotografen, um Schönes oder auch Nicht-so-Schönes festzuhalten
  • Helfende Hände an Infoständen
  • Internet-Redakteure zum Dokumentieren der Aktivitäten
  • Praktikanten, egal ob Studenten oder Umsteiger

bund.koeln@bund.net